Die Mango eine exotische Frucht


Die Mango kommt ursprünglich aus dem tropischen Wald Indiens und ist heute noch in Indien die Nationalfrucht.
Sie zählt zum Ursprungslebensmittel der Negritos und somit zu Landschaften von SÜDASIENS und wird gerne mit Gewürzen dieser Region kombiniert.
Aus diesem Grund hab ich euch ein Rezept für exotische Energiebällchen zusammengestellt: 

Mango-Joghurt-Bällchen ( 10 Stk.)
Zutaten: 5 dag getrocknete Mango, 5 EL Sojajoghurt, 2 EL blanchierte Mandeln, 2 EL Kokosflocken, 1 EL Wasser, 4 ´getrocknete Feigen, 1 Msp.Kurkuma

Zubereitung: alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und eine Stunde stehen lassen, dann mit dem Multi-Zerkleinerer zerkleinern. Die Masse zu Bällchen formen und in Kokosflocken wälzen.

Lass es dir schmecken

Rhabarber – Ursprungsland Asien

Ursprungswohnpsychologie -Asien, China – Urvolk Miao

Seht ihr eine milde lächelnde Person, in leichter Verbeugung mit gefalteten Händen vor euch stehen? Ja? Dann seid ihr auf eurer Reise im richtigen Land gelandet: in China zu dem Urvolk der Miao. Einem Volk, das mit Blicken und Gesten mehr auszusagen vermag, als manche mit Worten.

Farben des Landes sind zitronengelb, hellblau, hellgrün, rosa sowie auch orange und Blautöne. In der Kombination der Farben wirkt alles sehr bunt.

Nun wenden wir unsere 2 Dekorationsmöglichkeiten an.

Möglichkeit 1: Wähle ein Bild des Landes! Wenn dieses in deine Wohnraumgestaltung farblich und thematisch hineinpasst, ist dir die Umsetzung perfekt gelungen !

Diesmal wählte ich einen Bild eines klassischen chinesischen Gegenstandes, einer chinesischen Vase. Sind ihre Farben nicht wundervoll inspirierend?

Möglichkeit 2: Viele Ideen entspringen deiner Fantasie, Büchern aus Geschichten und bestimmt auch hier Dekorationsgegenständen, die du zu Hause findest und in deine Wohlfühloase Orient integrierten kannst.

Beispiele:

Ein paar Gedanken verbunden mit Einrichtungstipps :

1.) Attribute, die man mit in aussergewöhnlicher Korrelation mit China in Zusammenhang bringt, sind „Klarheit, Struktur und Ordnung“. Diese werden in jedem Lebensbereich angewandt (Kleidung, Einrichten, Denken…)

Einrichtungstipp: Die Farben der Kultur sind bunt, die Anordnung der Möbel und der Dekorationsgegenstände solltest du in einer klaren Ordnung plazieren.

2.)Das Urvolk der Miao hat eine sehr klare und hierachische Familienstruktur. Familienessen haben einen grossen Wert! Das bedeutet natürlich nicht, dass nun automatisch das älteste männliche Mitglied in der Familie das mit absoluter Autotität ausgestattete Familienoberhaupt ist .Ausser natütlich der Gedanke leuchtet euch ein, denn wer Autorität besitzt, muss auch die gesamte Verantwortung tragen!!! Wichtig ist, dass jedes Familienmitglied seinen Platz zum Essen und Wohlfühlen erhält. Die Familie isst zusammen, zur selben Zeit am selben Ort.

Einrichtungstipp: Bitte legt besonderen Wert auf einen hellen, freundlichen Essbereich mit viel Platz. Eventuell nah am Fenster?

3.) Gastfreundlichkeit bestimmt ihre Art zu Denken und zu Leben. Dazu benötigen sie viel Platz für Familie und Freunde, doch es gibt nicht viele Möbel. Wenn ihr an Asiaten denkt, seht ihr sie auf Sesseln, Sofas oder Loungesets mit grossen Tischen verweilen? Nein! Vielleicht sind Menschen aus diesem Teil der Welt so „geerdet“, weil sie wortwörtlich viel Zeit dort verbringen.

Einrichtungstipp:
Legt doch einfach Holzbretter auf den Teppich, dekoriert den „Tisch“ mit schönen Sets oder einem Tischtuch. Pölster zum Sitzen rundherum komplettieren euren neuen Ess-bzw. Wohnzimmerbereich! Einfach, jedoch sehr effektvoll und auch praktisch!

4.) Die chinesische Teekultur ist ein bedeutender Teil der chinesischen Kultur und die weltweit älteste ihrer Art.

Einrichtungstipp: Eine Teeecke darf in euerem Bewohnbereich nicht fehlen. Landestypisches Design beim Teeservice mit Stöffchen sieht nicht nur dekorativ aus, auch der Duft gibt dem Raumklima das gewisse Etwas.

……..Nur um es erwähnt zu haben… Reisschnaps gehört auch zu ihrer Kultur….!!! Besucher bekommen einen Begrüssungsschnaps, um diese, die etwas im Schilde führen außer Gefecht zu setzen! Echt gewitzt!! Also, ein Reisschnaps muss her!

5.) Im den Häusen der Miao gibt es einen heiligen Bereich. Altäre, die dem Gott des Glücks gewidmet sind.

Einrichtungstipp: Eine wunderbare Idee wäre es doch, euren ganz persönlichen Ort des Glücks zu errichten. Hier finden Bilder eurer Lieben, auch Verstorbene (Miao fühlen sich durch Geistwesen und Ahnen beschützt) , Erinnerungsstücke aus Urlauben ( Sand, Steine), Bastelgeschenke der Kinder…ihren wertgeschätzten Platz in eurer Wohlfühloase.

6.) Bei traditionellen Anlässen tragen die Miaofrauen einen gewaltigen Kopfschmuck aus Silber, sowie Ohrringe und Ketten.

Einrichtungstipp: Eure Kreativität ist gefragt! Warum nicht einmal Schmuck in einer Schale drabieren oder um einen Kerzenständer wickeln?! Auch Skulpturen aus Silber passen perfekt in euer Interieur!

7.) Das Urvolk der Miao handelt und bewegt sich sehr bedacht. Ihre Musik ist ruhig, ihr Sport verbunden mit langsamen Bewegungen (Yoga) und ihr Denkstil ist geprägt durch folgenden Satz: „Handle, bevor du sprichst“.

Einrichtungstipp: „Langsamkeit und Bedacht, darauf gebt Acht!“ Frage dich bei jedem Einrichtungsgegenstand, ob der Platz richtig gewählt ist. Stehe, denke, handle! Erst dann ist der Jubelschrei erlaubt! In der Ruhe liegt die Kraft!

China wird als Zhong – guo bezeichnet. Dies bedeutet in der deutschen Übersetzung „Reich der Mitte“. Also macht euch auf den Weg zu eurer „Mitte“! Hier findet ihr sie gewiss!

Viel Freude in Zhong – guo !


Ursprungswohnpsychologie -Asien, der Orient – Urvolk Negritos

Seid ihr bereit für eine wunderbare Reise in die Welt der Farben und Düfte…fliegen wir doch auf Alladins Teppich in das Land von 1001 Nacht…ein Ort an dem Träume wahr werden und wir uns fühlen wie im Märchen…Salem Aleikum!

Farben des Orients sind vorwiegend Gold und dunkles Rot, aber auch orange,gelb,grün.

Nun wenden wir unsere 2 Dekorationsmöglichkeiten an.

Möglichkeit 1: Wähle ein Bild des Landes! Wenn dieses in deine Wohnraumgestaltung farblich und thematisch hineinpasst, ist dir die Umsetzung perfekt gelungen !

Heute habe ich mich für ein sehr persönliches Bild entschieden. Es muss ja nicht immer ein Landschaftsbild oder ein Bild eines Fotografen sein. Vielleicht habt ihr Fotos von euren Urlauben mit von euch geliebten Menschen darauf. Ich habe heute ein besonderes Bild gewählt: von unserem Sohn Benjamin. Er hatte einmal eine Geburtstagsfeier mit dem Motto Orient.

Möglichkeit 2: Viele Ideen entspringen deiner Fantasie, Büchern aus Geschichten und bestimmt auch hier Dekorationsgegenständen, die du zu Hause findest und in deine Wohlfühloase Orient integrierten kannst.

Beispiele:

Diesmal gibt es paar Gedanken verbunden mit Einrichtungstipps :

1.)Eingangs erwähnte ich bereits den Orient, so wie er uns Dank der Märchen und opulenten Bilder bekannt ist. Das ist die Kulturform dieses Landes. Bevor diese entstand(durch Zuwanderer, da dieses Land so fruchtbar war und das Leben in der Fülle ermöglichte und selbstverständlich auch Aufgrund der enormen Erdölvorkommen.Dies hat den meisten Lädern im Orient Reichtum gebracht. ), lebte bereits ein Volk hier: das Urvolk Negritos. Der Geruchssinn der Negritos ist besonders hoch entwickelt!

Einrichtungstipp: Gerüche in unseren Wohnraum in Form von Duftkerzen, Duftöle usw. zu integrieren, erhöht den Wohlfühlfaktor enorm und lassen uns in die Welt der Fantasie hinwegschweben.

2.) Bei dem Urvolk Negritos leben alle Generationen und teilweise sogar mehrere Familien in einer bienenkorbförmigen Gemeinschaftshütte zusammen.

Einrichtungstipp: Viele unterschiedliche Kuschelecken, eventuell auch mit Pölstern und Decken am Böden, stellen diesen Lebensstil dar. So finden viele Familienmitglieder und Freunde ihren persönlichen Wohlfühlbereich, obwohl man zusammen einen Wohnraum teilt.

3.) Die Negritos tragen eine ganz besondere Kleidung: Diese wird aus Rinde hergestellt!

Einrichtungstipp: Sogesehen, darf man endlich einmal Kleidungsstücke herumliegen lassen! Rindenstücke sehen sehr dekorativ aus!!

4.) Ein zweites Urvolk ist hier beheimatet! Dieses Volk hat eine Königin, unterhält sich tanzend und ist schwarz-gelb gestreift. Wisst ihr schon, von welchem Urvolk ich schreibe? Genau: die Biene!

Einrichtungstipp: Nun ja, dies ist eher eine Idee….warum duftet eure Kerze nicht nach Honig? Habt ihr ausserdem die wunderbare Farbe des Honigs vor euch…dieses schimmernde orange-gold? Diese Farbnuance wird euren Wohnraum wärmend erstrahlen lassen..

5.) Meine Lieben, es gibt eine ganz besondere Zeit, in der wir sehr viel Orient in unserem Leben willkommen heissen! Kommt ihr darauf? Genau…es ist die wunderschönste, stillste Zeit im Jahr, das Fest der Liebe…WEIHNACHTEN! Jesus wurde nicht im Orient geboren, aber eine seiner ersten Huldiger kamen aus dem Orient, die heiligen 3 Könige aus dem Morgenland! Damals zählte man Israel noch nicht zum Orient, heute sehr wohl.

Einrichtungstipp: Die Weihnachtsdekoration darf nicht in den Keller! Goldene Kerzenständer, rote Kerzen, glitzernde Platzsets und Tischtücher usw. finden bestimmt einn wunderbaren Platz im Wohnbereich!

Seid ihr bereit für Bauchtanz, orientalische Musik, Düfte und Hitze durch das Aufdrehen der Heizkörper auf Stufe 5 ( ..im Orient gibt es hohe Temperaturen.!)?

………und nicht vergessen: viel Deko ist zu wenig!! Mehr ist mehr!! Man muss die Fülle spüren und sehen! So viele Dekorationsgegenstände und Teppiche befanden sich noch nie in meinem Wohnbereich!

Bitte schickt Bilder von eurem Orient!!!

Viel Freude im Land der Sinne!

Eine Geschichte aus 1001 Nacht….

Wir befinden uns in einer Zeit, die wir noch nie erlebten, einer anderen Zeit, einer Zeit der Einkehr, einer Zeit der Trennung von Menschen, die wir lieben und vermissen.

Die folgende Geschichte gehört zu der Sammlung „Geschichten aus 1001 Nacht“, denn Sherazade musste ja bekanntlich 1001 Nacht lang Geschichten erzählen, um dem Tod zu entrinnen und das Herz des Sultans zu gewinnen.

Es geht um Trennung und das Vertrauen darauf, dass alles gut wird.

So wird es geschehen… wir werden uns alle wiedersehen und freudig umarmen dürfen!

Ferner wird erzählt: Es gab einmal einen Mann der aus Gottesfürchtigkeit sein ganzes Vermögen hergegeben hatte. Als ihm Nichts mehr übrig blieb, sagte er zu seiner Frau, die ihm zwei Söhne geboren hatte: „Da ich nun Alles weggegeben habe, was ich besaß, so lass uns unsere Heimat verlassen und in ein Land reisen, wo uns Niemand kennt.“ Er bestieg daher mit seiner Frau und seinen zwei Kindern das erste beste Schiff, ohne eigentlich zu wissen, wohin er wollte.
Aber bald wurde das Schiff zerschmettert, der Mann rettete sich auf einem Brette, die Frau auf einem andern. Die Wellen ließen sie nicht lange beisammen. Die Frau wurde an’s Land gestoßen in ein kleines Dorf, einer ihrer Söhne in ein entlegenes Städtchen, der andere wurde von einem vorübersegelnden Schiff aufgenommen, den Vater aber stießen die Wellen auf eine entfernte Insel. Sobald er dort angelangt, wusch er sich im Meer und betete. Er hörte er eine Stimme, die ihm zurief: „O frommer Mann, der seinen Herrn verehrt und den Willen seines Vaters achtet, betrübe dich nicht! Gott wird dir Alles wieder ersetzen, was du verloren hast; auf dieser Insel sind unermessliche Schätze verborgen, die dir der Herr schenken will, und durch dich soll diese Insel angebaut und bewohnt werden; ich werde viele Schiffe zu dir hierher senden, sei gütig gegen die Leute, die darauf sind, und lade sie ein, bei dir zu bleiben, Gott wird ihre Herzen dir zuneigen.“ Der Mann fand bald die Schätze, die ihm Gott versprochen hatte, bald kamen auch mehrere Schiffe auf die Insel, und da er sehr wohltätig und zuvorkommend gegen die Leute war und sich sehr angelegentlich nach den Armen und Bedürftigen erkundigte und sie unterstützte, so kamen immer mehr Auswanderer herbei von allen Ländern her, und nach kaum zehn Jahren war die Insel angebaut und hatte eine sehr ansehnliche Bevölkerung, die den frommen Juden zum König erwählten. Der neue König wurde bald allenthalben wegen seiner außerordentlichen Wohltätigkeit berühmt, so dass sein ältester Sohn, den ein guter Mann aufgenommen hatte und sehr sorgfältig ausbilden und erziehen ließ, auch von ihm hörte und zu ihm reiste, ohne zu wissen, dass er sein Vater war. Der König nahm ihn sehr gut auf und machte ihn bald zu seinem Geheimsekretär. Bald darauf hörte auch der jüngere Sohn, der ebenfalls einen guten Erzieher gefunden hatte und ein tüchtiger Kaufmann wurde, von diesem frommen und gerechten König, und begab sich auch zu ihm und ward bald zum Verwalter der königlichen Güter ernannt. Nicht lange nachher kam auch der Kaufmann auf die Insel, welcher des Königs Frau bei sich aufgenommen und ihr versprochen hatte, sie nie zu verlassen und ihr stets Alles zu bieten, dass sie ungestört der Gottesverehrung leben könne.

Als der Kaufmann mit der Frau vor der Insel Anker geworfen hatte, nahm er allerlei kostbare Kleidungsstücke und andere edle Erzeugnisse des festen Landes zu sich und ging damit zum König, um sie ihm als Geschenk anzubieten. Der König freute sich sehr damit und machte ihm herrliche Gegengeschenke. Da unter den Geschenken des Kaufmanns einige Wurzeln und Medikamente waren, deren Namen und Gebrauch der König kennen wollte, bat er den Kaufmann, bei ihm zu übernachten und ihm Alles zu erklären. Aber der Kaufmann erwiderte: „O König, ich habe auf dem Schiff eine fromme Frau, deren Gebet mir Segen bringt und der ich beständigen Schutz versprochen habe; ich kann sie nicht allein auf dem Schiffe lassen. Der König sagte: „Ich will zuverlässige Männer zu ihr schicken, die sie und das Ihrige bewachen und beschützen werden. Da der Kaufmann Nichts hierauf zu entgegnen hatte, willigte er ein, bei dem König zu bleiben und dieser schickte seinen Sekretär und seinen Verwalter auf das Schiff und befahl ihnen, es die ganze Nacht zu bewachen. Sie gingen auf das Schiff, der Eine setzte sich auf das Vorderteil und der Andere auf den Hinterteil desselben. Nachdem sie einen Teil der Nacht mit Beten zugebracht hatten, sagte Einer zum Andern: „Da uns der König befohlen hat, das Schiff zu bewachen, so wollen wir, um nicht einzuschlafen, uns mit einander von den Weltbegebenheiten oder von unsern eigenen Abenteuern und Erfahrungen unterhalten.“ Da erwiderte der Andere: „Ich habe schon viel erfahren, denn das Schicksal hat mich von meinem Vater und meiner Mutter getrennt, auch hatte ich einen Bruder, der so hieß wie du; wir waren auf einem Schiffe beisammen, das der Sturm zerschmetterte, und so wurden wir von einander getrennt.“ Als der Erste dies hörte, fragte er nach dem Namen seiner Mutter und seines Vaters, und als Jener sie nannte, warf er sich ihm in die Arme und sagte: „Bei Gott, du bist mein Bruder!“ Sie erzählten dann einander noch Vieles, was ihnen in der Jugend widerfahren, und ihre Mutter hörte Alles, aber sie nahm sich zusammen und verriet sich nicht. Als der Morgen leuchtete, sagte ein Bruder zum andern: „Lass uns jetzt nach Hause gehen und zu Hause weiter plaudern.“ Bald nachher kam der Kaufmann wieder und fand seine Frau sehr angegriffen. Er fragte sie, was ihr zugestoßen. Sie antwortete: „Du hast mir diese Nacht zwei Männer geschickt, die von mir etwas Schlechtes wollten, so das ich sehr aufgebracht gegen sie bin.“ Der Kaufmann ging ganz zornig zum König und erzählte ihm, wie sich seine Vertrauten gegen die Frau benommen. Der König, der sie wegen ihrer Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sehr liebte, ließ sie sogleich rufen: auch nach der Frau schickte er, damit sie erkläre, was die Männer verschuldet haben. als die Frau erschien, sagte ihr der König: „Was hast du Schlechtes von meinen Vertrauten gesehen?“ Die Frau sagte: „O König, ich beschwöre dich bei dem allmächtigen Gott, bei dem Herrn des Himmels! befiel ihnen, das Gespräch zu wiederholen, das sie diese Nacht miteinander geführt.“ Auf dem Befehl des Königs erzählten sie wieder einander die Geschichte ihrer Trennung. Da stand der König von Throne auf, fiel über sie her, umarmte sie und schrie: „Bei Gott, ihr seid meine Söhne!“ Hierauf nahm die Frau ihren Schleier vom Gesicht und rief: „Und ich, bei Gott, bin ihre Mutter!“ So blieben sie denn beisammen und lebten in Glück und Freude, bis sie der Tod erreichte.

Der Orient – Reich an GESCHMACK- REICH an Ideen – LASS Dich verzaubern

Heute möchten wir uns mit dem Süd-Westen von Asien beschäftigen, wir werden eine Foto-Reise in diesen Teil der Erde machen und die farbenfrohe und vielseitige Fülle an Lebensmittel ein bisschen kennenlernen.

Hier einige Beispiele:
• Fülle bei deinen Gewürzen 
• Fülle bei Lebensmitteln ohne Reue 
• Fülle an Farben
• Fülle beim Weitergeben und Bekommen
• Fülle deine Speisen mit Gold

Hier einige Ideen zum Erlangen von Fülle:

Orientalische Gewürze selbst gemacht – Fülle bei deinen Gewürzen

So viele Gewürze habe ich einfach zu Hause

Rezept für Golden Milk Gewürz

  • 3 EL Kurkuma Pulver
  • 2 EL Zimt
  • 1 EL Ingwer Pulver
  • 1/2 TL Pfeffer
  • 1 TL Kardamompulver

Zubereitung : alles verrühren und in einem Glas mit Verschluss aufbewahren

Fülle bei Lebensmittel ohne Reue

Orientalischer Feldsalat ( 1 Person)

Zutaten :

  • 1 große Rote Zwiebel
  • 100 g Feldsalat
  • 3 EL Olivenöl
  • 20 ml Balsamico
  • 20 g Honig
  • 30 g Sesam
  • 1/2 Granatapfel entkernt
  • 100 g Feta
  • 1 Handvoll Walnusskerne
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung :

Sesam, Walnüsse und Honig in einer Pfanne karamellisieren



mit Salz,Essig und Öl abschmecken und mit Schafkäse , Granatapfelkernen und karamellisierten Nüssen garnieren
Fülle an Farben
Pistazien Hummus

gib doch einfach einmal zu deinem Hummus 1 Handvoll Pistazien dazu !

Hummus
zutaten :
400g Kichererbsen , 1 Knoblauchzehe , 2 EL Tahini, 2 EL Olivenöl , 1/2 Zitrone , 1 Prise Kreuzkümmel

Alles Pürieren und mit Salz und Pistazien abschmecken


Genieße deinen Salat doch einfach einmal mit einer Mandarinen- Mandelöl Marinade


Kichererbsen- Linsen Eintopf mit Ziegencamembert und Feige

Zutaten :

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Dose Kichererbsen (400 g)
  • 1 /2 TL Koriander
  • 1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
  • 1/2 TL Nelkenpulver 
  • 2 EL Ingwerpulver
  • 400 ml Wasser
  • 100 g rote Linsen
  • 1 EL Öl 
  • Salz
  • 2 TL Gemüsebrühe, instant

Kichererbsen und Linsen 30 Minuten in der Gemüsebrühe köcheln lassen und dann mit Gewürzen abschmecken

mit Käse und Feige garnieren

Orientalische Birnenmarmelade

Zutaten :250g Bitnenmarmelade, 1 TL Kardamom, 1 TL Lemongras, 1/2 TL Ingwer

alles pürieren und auf Kuchen oder Brot verwenden

Alles in Gold tauchen

Genießen einmal die Golden Milk

Zutaten 1 Tasse warme Pflanzenmich, 1 TL Golden Milk Gewürz ( oben ) , etwas Honig

alles verrühren und genießen

unterstützt das Immunsystem

Genieße einfach öfter einmal deine Speisen mit essbarem Goldstaub

Hilfreicher als ein schlechtes Gewissen zu haben ist es, sich an dem zu erfreuen, wo es einem gelingt in natürliche Fülle zu genießen.

I love it

Das Fotorezept für den Erdmandel Muffin und was ist die Monogongo Nuss?

Die Zutaten habt ihr ja schon im letzten Beitrag gesehen!

Heute will ich euch dieses köstliche Rezept per Fotostrecke schicken:

Zubereitung:

Dazu gehört, dass ihr alle Zutaten einfach in eine Schüssel gebt (außer den geschnittenen Bananen) 

Alles zusammen

Danach mit dem Mixer mixen und die Bananen dazu geben und unterrühren

Bananen dazu

Dann in Förmchen füllen (ich habe hier Silikonförmchen in Teetassenform genommen) und bei 180 Grad –Ober und Unterhitze 25 Minuten backen.

Wird sehr breiig
Ich hab da ein Teetassenförmchen genommen

Die ausgekühlten Muffins aus der Form lösen und kreuzweise einschneiden und mit der Granatapfelsoße begießen! Es soll richtig gut in die Ritzen hineinfließen und mit Zuckerglasur beträufeln.

Ich habe noch einen Mandelkern daraufgesetzt 

Genieße diese Köstlichkeiten

Die Monogongo Nuss 

Die Mongongo-Nuss ist für die Kung sehr bedeutsam, da sie einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren hat und Vitamin E sowie Magnesium Kalzium, Zink und Kupfer beinhaltet. Außerdem ist sie ein guter Proteinlieferant. Da wundert es kaum jemanden, dass eine Diät basierend auf Mongongo-Nüssen ratsamer ist, als auf kultivierte Lebensmittel.

Der Baum wird 15-20 Meter hoch und trägt erst nach 25 Jahren Früchte. Sein hellgelbes Holz ähnelt dem des Balsabaumes. Das Holz ist sehr widerstandsfähig

Die Mongongo Nüsse erfreuen sich in der Kalahari einer großen Beliebtheit. Bei den dort lebenden Buschmännern (SAN) gelten sie als Grundnahrungsmittel.

Diese Nüsse gibt es seit mehr als 7000 Jahren. Sie sind Teil der Traditionen und Essgewohnheiten der SAN ( indigenes Volk auch Kung genannt) 

Die Nüsse schmecken gut, sind sehr kalorienreich und können ohne zu verderben sehr lange aufbewahrt werden, man braucht aber nicht viele davon essen, da sie sehr sättigend sind 

Mongongo Nüsse werden roh, gedünstet oder geröstet gegessen. Kleingehackt sind sie eine beliebte Zutat für viele Rezepte.

Das aus den Nusskernen extrahierte Öl wird als Nahrungsmittel oder zum Schutz der Haut und Haare vor dem harten, aber für Wüstenregionen typischen Klima verwendet.

Tipp : es gibt eine österreichische Firma, die das Öl der Monogongo Nuss anbietet

finde ich echt super !

die Firma heißt : Waschbär und du findest sie in Hallein

online Shop auch möglich


Afrika

Afrika- die Wiege der Menschheit

Heute wollen wir eine Reise nach Afrika machen, dem Ursprungskontinent des Homo sapiens (wissender Mensch) unserem Vorfahren (Funde in Ostafrika vor 2,5 Millionen Jahren) 

Das Land war zu dieser Zeit noch sehr fruchtbar und so dürfte es heute nicht verwunderlich sein, dass die wasserreichsten Frucht-und Gemüsesorten ursprünglich in Afrika gewachsen sind und auch heute noch gerne angebaut werden. • 
Alle Melonensorten• Granatapfel• Gurke • Marokkanische Minze

Wasser ist ja bekanntlich das wichtigste Lebensmittel für uns Menschen und ich kann mich nur immer wiederholen: Trinke pro 25 kg Körpergewicht 1 Liter Wasser

Nicht immer schmeckt Wasser oder manches Mal ist es uns einfach zu fad, dann gönn dir doch einfach einen afrikanischen Eiweiß-Shake und reise gedanklich in die Savanne und z.B in den Nationalpark Serengetihttps://de.wikipedia.org/wiki/Serengeti



Ursprungs-Shake: gelber Shake „Afrika“

Zutaten: 3-4 EL Erdmandelflocken, 1 kleine Orange (Saft), 50g Zuckermelone, 1 kleine Banane (geschält und geschnitten, etwas Vanillemark, 1 Prise Zimt, 100ml Wasser, frische Minze

Melonencocktail ohne Alkohol (2 Gläser) (siehe auch Ursprungs-Kochbuch2)

Zutaten: ½ kg Wassermelone (entkernt und in Stücke geschnitten und püriert), ½ kg Honigmelone (entkernt, in Stücke geschnitten und püriert), etwas Honig

Zubereitung: man füllt den dünneren, roten Brei zuerst ins Glas und dann den dickeren orangenfärbigen vorsichtig darauf. Man kann Crushed- Ice und Minze darauflegen und den Honig vorher mit mixen- muss man aber nicht.

Kalte Gurkensuppe (2 Portionen) siehe auch Kochbuch2

Zutaten: 2 Salatgurken (geschält und in kleine Stücke geschnitten) 1 TL Apfelessig, 100ml Mineralwasser, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, Dill

Zubereitung: alle Zutaten vermengen und pürieren, Dill unterheben.

Ich bin ja Fan von der großen Vielfalt an Tieren und Pflanzen von diesem Kontinent und manches Mal wünsche ich mir die Gelassenheit und Ruhe selbst so leben zu können.

Aus diesem Grund habe ich mir ein Muffin Rezeptausgedacht, dass dir die Wärme, die Gelassenheit, die feurige Lava und die Geschmacksvielfalt Afrikas in dein Leben bringen wird

Erdmandel Muffin mit Granatapfelfüllung

Zutaten: 

Für den Teig :220g glattes Weizenmehl, 2 KL Backpulver, 1 Pack. Vanillezucker, 150g brauner Zucker, 3 Eier, 40g geriebene Erdmandeln, 40g gehackte Mandeln, 80g flüssige Butter, 1 Prise Baharat (kannst du auch weglassen), 2 würfelig geschnittene Bananen

Für die Fülle: 200g Granatapfelkerne, 2 EL Grenadine

Glasur: 1 EL Granatapfelsaft 3 EL flüssiges Schlagobers, 100g Staubzucker

Zubereitung: alle Zutaten (außer der Bananen) zusammen mixen und für 3 Minuten mit dem Handmixer aufschlagen. Dann die Bananen unterheben

In Muffinförmchen füllen und bei 180 Grad (vorgeheizt) für 25 Minuten backen

Herausnehmen und auskühlen lassen

Fülle: alle Zutaten vermischen und mit dem Pürierstab pürieren 

Ich verwende oft eingefrorene Kerne

Muffin kreuzweise einschneiden und die Fülle einfließen lassen

Die Glasurzutaten vermengen und mit einem kleinen Löffel für 3 Minuten verrühren 

Die Glasur über die gefüllten Muffins tröpfeln lassen und ein Minzblatt darauflegen.

Ich liebe die Einstellung der Kungs (indigenes Volk Afrika und das Urvolk der Afrikaner) es teilt sich seinen Tag so ein: 3 Stunden arbeiten und dann tratschen, relaxen, tauschen usw……• Aber es liebt Ausdauersport! Die Ausdauer des Menschen ist den meisten Tieren überlegen -> bis zu 40 h)

Ich habe euch heute ein Straußensteakrezept vorbereitet: (nehmt heimische Produkte-in der Steiermark gibt es viele Straußenfarmen – wir bevorzugen die in Leibnitz)

Straußensteak (1 Portion)

Zutaten: 1 Straußensteak (circa 20 bis 30 dag), 1 Rosmarinzeig, 1 Knoblauchzehe (geschält und fein geschnitten) 4 Minzblätter, Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung. Das Straußensteak mit den Gewürzen in Olivenöl über Nacht einlegen. Am nächsten Tag bei starker Hitze pro Seite für 2 Minuten anbraten und danach bei 180 Grad noch 5 Minuten im Rohr ( mit den Gewürzen ) braten lassen.

Ich empfehle Salat dazu

Manches Mal erschüttern euch die umgeknickten Bäume von Namibia 

Aber manches Mal braucht es ein Ende um einen neuen Anfang zu starten! 

Noch ein Tipp: der Urfisch stammt auch aus Südostafrika : der Quastenflosser

Einige Exemplare sind seit 2001 wiederaufgetaucht!

Also wirf deine Netze aus und finde deinen afrikanischen Ursprung, finde Ruhe, Entspannung und Gelassenheit, lass Afrika auf dich wirken und beginne deine Reise für den Seelenfrieden

Ursprungswohnpsychologie – AFRIKA – Urvolk Kung

Heute reisen wir in die Wiege der Menschheit. Von hier aus begann die Besiedelung der Welt ….

Die dem Land Afrika zugeordneten Farben sind: dunkelbraun, braun, beige, sand, gelb. Wenn man die Bilder aus unserem Kochbuch betrachtet, spiegeln diese die Farbzuordnung wieder.

Nun wenden wir unsere 2 Dekorationsmöglichkeiten an.

Möglichkeit 1: Jedes dieser Bilder würde in die anschließend gezeigten Beispiele der Wohnraumgestaltung farblich und thematisch hineinpassen!

Möglichkeit 2: Viele Ideen entspringen der Intuition, eigenen Vorstellungen und Dekorationsgegenständen, die du bestimmt zu Hause findest und in deine Wohlfühloase Afrika integrierten kannst.

Beispiele:

Das Urvolk Kung, welches Afrika bewohnt, ist dafür bekannt besonders gerne zu tratschen, zu musizieren, Geschichten zu erzählen und Zeit miteinander zu verbringen. Jede Entscheidung wird gemeinsam in geduldigen, ruhigen Gesprächen getroffen…..das verspricht doch, dass eurer Afrika-zu Hause ein ganz besonderer Ort wird….

Fühlt ihr euch schon eingeladen, dieses Land zu besuchen, in dem ihr Afrika in euer zu Hause holt?

Viel Freude dabei!!!